Vigour

Rohrdesigner lösen Finalticket für Berlin

Hinzugefügt am:

Es ist wieder soweit! Derby Time am Samstag Nachmittag in der Soccerworld in Leipzig. 18 Mannschaften folgten der Einladung und reisten zum VIGOUR Vorrundenturnier nach Leipzig. Am 06. Mai treffen sich dann alle Vorrunden-Champions zum großen Finale in Berlin. Dort zeigt sich dann auf dem Rasen, wer die nötige Leidenschaft in sich trägt, um am Ende VIGOUR Derby Sieger 2017 zu werden. Doch damit nicht genug: Dem Gewinnerteam winkt ein Derbywochenende in London, inklusive Tickets für das Stadtduell Arsenal London gegen den FC Chelsea im Emirates Stadium.

Teamnamen

Auch in Leipzig gab es zwischen den Teams einen wahren Kreativwettbewerb bei der Namensgebung.  Anwärter auf den Titel waren die coolen Socken 04, die  Zeugen Jever’s und die Randgruppe Rückenschwitzer. Wie kommt man denn auf so einen Namen? Ussi von den Rückenschwitzern erklärt es so: „Altes Kindheitssyndrom. Früher nach der Schule bin ich nach Hause gekommen, habe den Schulranzen abgesetzt und der große Bruder sagte: „Na, Randgruppe Rückenschwitzer?“ und Schwups war der Teamname auch schon geboren.“

Fanclub Rückenschwitzer

Die Randgruppe Rückenschwitzer brachte ihren ganz eigenen Fanclub mit. Mit Tröten und Fahnen im Gepäck sorgten sie für ordentlich Stimmung. Maskottchen und Ehrenmitglied des Vereins ist ein kleines Kind in einem überdimensioniert großen Trikot mit der Aufschrift Junior. Die Aufnahmekriterien für die Fanclubmitgliedschaft leiten sich übrigens aus dem Namen ab. Details wollen wir Ihnen an dieser Stelle allerdings ersparen.

Kaltgemacht

Bei den Kaltmachern war der Name Programm. In ihrem ersten Spiel schossen sie die Löffelschnitzer mit 7:1 vom Platz.

Tormaschinen

Auch in Leipzig zappelte der Ball oft im Netz. In den 32 Gruppenspielen landete die Kugel ganze 137 Mal im Kasten.

Derby im Badezimmer

Mit VIGOUR kommt das Derby-Feeling demnächst auch nach Hause. Im Elements Truck konnten sich die Fachhandwerker einen Überblick über die neue VIGOUR-Designlinie „Derby“ verschaffen. Hier wurden die neuen WC’s, Armaturen, Wandverkleidungen und Waschtische ausgestellt, die es ab Mai auf dem Markt gibt.

Partylöwen

Der Titel der Partylöwen ging ganz klar an die Randgruppe Rückenschwitzer. Das frühe Ausscheiden machte ihnen nichts aus, ging es so doch schneller ans Bierbuffett. Nachdem die Siegerbadewanne schnell eingenommen und die Bierduschen verteilt waren, tanzten sie bis spät nach Abpfiff auf den Tischen. Absoluter Partyhit war der Fangesang: „Ohne VIGOUR wären wir arbeitslos.“

Finale

Neben der Party wurde aber natürlich auch noch Fußball gespielt. In ihren jeweiligen Halbfinals setzten sich die Rohrdesigner und die Eichsfelder durch. Und das Duell der beiden Finalisten sollte nochmal richtig Spannung in die Leipziger Soccerworld bringen. Nach der regulären Spielzeit stand es 2:2 Unentschieden. Es ging in die Verlängerung. Was dann kam, erinnert an das Champions League Spiel Paris gegen Barcelona aus der letzten Woche. Nachdem die Rohrdesigner eine Minute vor Schluss mit 3:4 zurücklagen, schalteten sie den Turbo ein und schossen noch zwei Tore. Mit 5:4 gewannen sie in der letzten Sekunde das Finale und fahren somit verdient am 06. Mai in die Hauptstadt zur großen VIGOUR Cup Endrunde. 

Der Sieg wurde natürlich standesgemäß begossen und auch die anderen Teams schlossen sich der Party an. Hoffentlich ist der Kater bis zum Berliner Finale wieder verjagt.
Und das war’s auch schon wieder aus Leipzig. Wir bedanken uns für das lustige Turnier und wir sehen uns nächsten Samstag in Kölle. Bis dahin, bleiben Sie sportlich.